Fahrzeug selbst reparieren

Autoreparaturen können ihr Portemonnaie schnell belasten, sie können aber eine Vielzahl von Reparaturen auch selbst durchführen, unabhängig von ihren technischen Fähigkeiten. Dabei geht es nicht nur um den einfachen Ölwechsel; vorausgesetzt, sie können einen Schraubenschlüssel halten, können sie so ziemlich alles reparieren, vom Kraftstofffilter bis zur Lichtmaschine. Werkstatthandbücher & Reparaturleitfäden beschreiben die wichtigsten Arbeitsschritte um solche Reparaturen selbst durchführen zu können.

Die größte Hürde, wenn es darum geht, jemanden davon zu überzeugen, dass er eine Autoreparatur wirklich selbst durchführen kann, ist der Angstfaktor, aber die Sache ist die: Es ist eigentlich ziemlich schwer, ein Auto dauerhaft zu beschädigen. Das Auto gerät nicht einfach in Brand, nur weil sie zu fest auf ein Ventil geschlagen haben. Autos sind unverwüstliche Maschinen, und unabhängig von Baujahr oder Marke gibt es viele Reparaturen, die selbst die ungeschicktesten und technisch unbegabtesten Menschen bewältigen können, vorausgesetzt, sie trauen sich zu, sie durchzuführen. Das notwendige Fachwissen finden sie im idealen Begleiter jeder Reparatur: In Kfz Werkstatthandbüchern.

Die üblichen Werkzeuge & Ersatzteile

Jedes Auto ist anders, aber der Mythos, dass für moderne Autos unbedingt Spezialwerkzeug benötigt wird, ist nicht ganz richtig. Für fast alle Autos werden einfache Schrauben und Muttern für die gängigsten Reparaturen benötigt.

Es gibt kein wirkliches Geheimnis bei der Auswahl des richtigen Werkzeugs, aber sie sollten einen guten Griff haben.
Die richtigen Ersatzteile die man anhand der Teilelisten aus den Reparaturleitfäden identifiziert, bekommt man im sortierten (Online-)Fachgeschäft. Wenn sie die technische Bezeichnung eines Teils nicht kennen sollten, finden sie die Teilenummer auch auf dem Teil in Ihrem Fahrzeug. Jedes Fahrzeug ist ein wenig anders. Achten sie also darauf, dass Sie die richtigen Teile & Nummern für ihr Fahrzeugmodell zur Hand haben.